Kürzeste Geschichten

Mal eine Frage: Wie kurz können Kurzgeschichten eigentlich sein und trotzdem noch folgende Kriterien erfüllen:

  • ein zentrales Ereignis im Leben einer Figur erzählen
  • unmittelbarer Einstieg in das Geschehen
  • der Leser muss aktiv lesen - es findet viel im Kopf des Lesers statt
  • Ende: eine überraschende Wendung

?

Die 8A hat die Herausforderung angenommen!

Begegnung mit dem jüngeren Ich

Ich bin auf dem Weg nach Hause und laufe an einem Spielplatz vorbei. Ich sehe ein Mädchen auf dem Klettergerüst, die ihre Eltern ruft. Aber die Eltern hören nichts, da sie sich um ihr Neugeborenes kümmern müssen. Die Stimme des kleinen Mädchens kommt mir aber bekannt vor.
Sie steht am Rand, ich habe Angst, dass sie runterfällt. Ich renne schnell zu ihr, damit sie nicht vom Klettergerüst fällt. Auf dem Weg zu ihr werde ich von meiner Narbe am Arm gestoppt, da sie brennt.
Trotzdem renne ich weiter, weil ich sehe, dass sie abrutscht und fällt. Ich fange sie rechtzeitig auf und möchte nach meiner Narbe schauen, jedoch ist sie verschwunden.

Dieser Tag…

Es ist wieder dieser Tag, ich will nicht aufstehen weil ich weiß was mich erwartet wenn ich mein Haus verlasse.

Es ist Montag, Ende des Wochenendes und Anfange der … Schule. 

 

 

Radiowecker

Der Radiowecker schlug auf 02:10 Uhr als die Kreatur mit ihrer einen Hand mich erstickt und mit der anderen meinen Mund zuhielt. Schweißgebadet wachte ich auf, erleichtert das es nur ein Alptraum war.

Dann hörte ich meine Schranktür knarren und der Radiowecker schlug auf 02:09 Uhr.

 

 

Auf einmal

Mein Wecker klingelt ich wache auf…

Auf einmal steht meine Schwester vor mir und fragt welcher Jahr ist …

 

 

Kürzeste Horror-Geschichte der Welt

Montag.

Der poltergeist

Eine Gesellschaft sitzt beim Abendessen. Plötzlich fangen die Möbel an zu wackeln und Teller fliegen durch die Luft. Panisch springen die Leute auf und rennen durch den Raum. Ein Teller fliegt einer der Personen mit voller Wucht ins Genick. Sie stürzt und fällt auf einen Stuhl. Sie ist sofort tot. Plötzlich schwebt eine andere Person mit leeren Augen in der Luft.
Dann sagt eine Stimme Cut die Szene ist im Kasten.

Die größte Entscheidung meines LEBENS!

Ich gehe in mein Zimmer, aber gehe wieder raus.

Regen

Der Diener sagte: „Gehe nicht in den Regen, deine Krone wird Rosten“

Der König antwortete: „Doch ich werde gehen, das Leben ist zu kurz um keinen Spaß zu haben“

Der letzte Sprung

Mit etwas Angst und Erleichterung steht der alte Mann auf einem Hochhaus, entschlossen zu springen. Niemand wird ihn daran hindern. Er geht ein paar Schritte zurück und rennt zur Kante. Er fällt und fällt. Endlich bremst das Gummiseil seinen Fall und alle jubeln.