Corona Hinweise

Auf dieser Seite finden Sie gesammelte Hinweise und Empfehlungen zum Coronavirus.

Informationsabend mal anders!

Lieber Eltern der aktuellen Viertklässler,

 

angesichts der dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens und der zu erwartenden Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, den für den 04. und 05. November vorgesehenen Informationsabend in unserer Aula nicht wie geplant stattfinden zu lassen. Selbstverständlich möchten wir Sie dennoch über unser Gymnasium Broich, unsere Angebote und die Schulgemeinschaft informieren und Ihnen präsentieren, was uns ausmacht! 
Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck an einer digitalen Variante, über die Sie sich dann - eine Woche später als geplant am 12. November - völlig ohne Infektionsrisiko informieren und einen Eindruck von uns gewinnen können. Wir bitten um Ihr Verständnis! Merken Sie sich den neuen Termin bitte vor und behalten Sie unsere Homepage im Blick, um einige Tage vorher Hinweise zum Verfahren und den entsprechenden Link zu erhalten.
 
Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern in diesen besonderen Zeiten Gesundheit und die nötige Zuversicht!
 
Herzlichst
Die Schulleitung (28.10.2020)

Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
 
trotz der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens findet der Unterricht ab Montag nach Plan statt, da sich die Schulen aufgrund des umsichtigen Verhaltens aller Beteiligten bisher nicht als sog. Corona-Hotspots erwiesen haben. Deshalb gelten die bekannten Maßnahmen zum Infektionsschutz am Gymnasium Broich natürlich weiterhin.
 
• Wie nach den Sommerferien besteht wieder MaskenPFLICHT auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht!
Ein Attest zwecks Befreiung von dieser Verpflichtung muss medizinische Gründe aufführen, dass dem Patienten das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht möglich ist; die allgemeine Formulierung "aus gesundheitlichen Gründen" reicht nicht aus. Zu beachten ist auch, dass nicht der Arzt die Maskenbefreiung erteilt, sondern die Schulleitung auf der Grundlage des ärztlichen Zeugnisses (https://www.aekno.de/wissenswertes/coronavirus-2019-ncov/haeufig-gestellte-fragen-zu-corona).
 
• Wir halten uns an die Lüftungsempfehlungen des Umweltbundesamts und der Kultusministerkonferenz, das heißt alle 20 Min. und in den Pausen wird stoßgelüftet!
 
• Der Krisenstab der Stadt empfiehlt ausdrücklich warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip, die sich einfach an- und ausziehen lässt; von Decken im Klassenraum wird aus hygienischen Gründen dringend abgeraten! 
 
• Damit wir in den Pausen gründlich lüften können, sollten die Schülerinnen und Schüler bei schlechtem Wetter auch geeignete Kleidung und ggf. einen Regenschirm für den Aufenthalt im Freien während der Pausen mitbringen.
 
• Sportunterricht soll nach Aussage des Ministeriums „gerade in der aktuellen Situation stattfinden, um Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, gesundheitsförderlich zu wirken, Ausgleich zur außergewöhnlichen Situation im Schulbetrieb zu bieten und die Vorbereitung auf sportpraktische Prüfungsteile des Abiturs sowie im Rahmen weiterer Bildungsgänge zu ermöglichen“, auch in der Sporthalle, aber bei entsprechender Belüftung; wir empfehlen lange Sportkleidung!
 
• Aufgrund einer kurzfristig angesetzten Kollegiums Fortbildung zum Thema „Distanzunterricht und Moodle“ endet der Unterricht am Mittwoch, 28.10.2020, nach dem zweiten Block!
 
Angesichts der dynamischen Lage und steigender Infektionszahlen müssen wir relativ kurzfristig entscheiden, ob und wenn in welcher Form der für den 04. und 05. November vorgesehene Informationsabend für interessierte Viertklässler-Eltern in der Aula stattfinden kann. Wir informieren Sie spätestens am Mittwoch, den 28.10., an dieser Stelle!
 
Alles Gute und bleiben Sie/bleibt gesund!!!
Die Schulleitung (aktualisiert am 26.10.2020)

Hurra, wir haben es geschafft!

Trotz steigender Infektionszahlen konnten wir den Schul- bzw. Präsenzbetrieb in der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien ohne größere Störungen durch (Teil-) Schließungen oder Quarantänemaßnahmen aufrecht erhalten! 
 
Wir danken euch, liebe Schülerinnen und Schülern, für die Einhaltung der Regeln zum Infektionsschutz und das freiwillige Tragen der Maske auch im Unterricht, Ihnen, liebe Eltern, für ihr umsichtiges Verhalten und ihr Verständnis sowie allen Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz über das normale Maß hinaus in einer Zeit, in der drei Gebäude und eine Baustelle beaufsichtigt werden müssen, kreative Lösungen für unfertige Räumlichkeiten gefragt sind und so gut wie jede Klassenarbeit oder Klausur mindestens zweimal konzipiert werden musste!
 
Damit wir auch nach den Ferien möglichst gesund und störungsfrei in der Schule lehren und lernen können, bitten wir alle Mitgleider der Schulgeinschaft um Beachtung der entsprechenden Hinweise zu privaten Urlaubreisen und der weiteren Erläuterungen zu Reisen in Covid-19-Risikogebiete

Schöne Ferien!

Die Schulleitung

Mehr Busse im Koop-Verkehr!!!

Alle fünf Mülheimer Gymnasien kooperieren jeweils mit allen vier anderen MH-Gymnasien auf Leistungskursebene in den Jahrgangsstufen 11 und 12, um den Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Fächerspektrum zur Auswahl stellen zu können. Das heißt, Leistungskurse, die an einer Schule aufgrund zu geringer Anwahlen nicht zustande kommen würden, können in der Kooperation an einer der anderen Schulen angeboten werden. Im Rahmen dieser Kooperation werden die Schülerinnen und Schüler, die einen Leistungskurs eines anderen Mülheimer Gymnasiums besuchen, bisher montags und freitags nach dem ersten Block mit zwei entgegengesetzt fahrenden Buslinien - aus Richtung Heißen und aus Richtung Broich - an ihre Stammschulen zurück befördert, Mittwochs im dritten Block sogar zu den Koop-Schulen hin und anschließend zu den Stammschulen zurück. Das Problem dabei besteht darin, dass es grundsätzlich zu Verspätungen kommt, seit der Verlegung der Sekundarstufe II der Otto-Pankok-Schule an die Bruchstraße hat sich die Problematik allerdings verschärft. Nachdem wir Anfang September mit diesem Problem an die Stadt herangetreten sind, haben wir in vielen konstruktiven Gesprächen gemeinsam unterschiedlichste Möglichkeiten ausgelotet, die aber alle nicht den erhofften Effekt erzielen konnten. Aus diesem Grund stellt der Schulträger nun ab Montag drei zusätzliche Busse für den Pendelverkeht zwischen den Gymnasien zur Verfügung, damit alle Schülerinnen und Schüler püntlich(er) zu ihrem Folgeunterricht erscheinen können. Dadurch kann die Hauptlinie, quasi der bisherige Koop-Bus, an der Bruchstraße vorbei fahren und Zeit einsparen, während eine Nebenlinie nur bis zur Otto-Pankok-Schule an der Bruchstraße fährt bzw. von der Bruchstraße startet. Die Busse sollen entsprechend beschildert werden und die ersten Male sind die Busfahrer angehalten per Durchsage darauf hinzuweisen, ob es sich bei dem Bus um die Hauptlinie handelt (ohne Halt an der Otto-Pankok-Schule) oder um die Nebenlinie (alles außer Heißen, weil nur bis zur Otto-Pankok-Schule). 

Für den Fahrplan der Hauptlinie bitte hier klicken!

Für den Fahrplan der Nebenlinie bitte hier klicken!

Charity Walk 2020 – Der Startschuss ist gefallen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
wenn auch in anderer Form als gewohnt  steht unser Spendenlauf in diesem Jahr ganz im Zeichen der Gemeinschaft. Die letzten Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein und Erlebnisse miteinander zu teilen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal genauer informieren, wohin Ihre Spenden fließen.
Bereits in den letzten mittlerweile fünf Jahrzehnten unseres Einsatzes konnten wir mit unseren erlaufenen Spenden dazu beitragen, die Situation im  westafrikanischen Burkina Faso, einem der ärmsten Länder weltweit, in den Bereichen Bildung und Ausbildung zu verbessern; vor zwei Jahren konnten wir zum Beispiel den Bau von Toiletten an unserer Partnerschule unterstützen. Dieses Engagement möchten wir unbedingt fortsetzen und für die Menschen dort bzw. für unsere Partnerschule da sein. Informationen zur aktuellen Situation in Burkina Faso hat unser ehemaliger Kollege Herr Falkenstein für den Verein Yennenga e.V. zusammengestellt. (Bitte hier klicken)
 
Gleichermaßen möchten wir aber auch unseren Schülerinnen und Schülern ein gemeinschaftliches Erlebnis am Ende des Schuljahres ermöglichen, das ein wenig für all die Einschränkungen, die wir alle seit März erleben mussten und in der Schule auch weiterhin erleben, entschädigt. Deshalb streben wir an, den größten Teil eines Highlight-Sportfestes durch den Anbieter Trixitt mit der anderen Hälfte der erlaufenen Spenden zu finanzieren, um den individuellen Eigenanteil pro Schüler/in so gering wie möglich zu halten. Informationen und Eindrücke zum Trixitt-Schulsport-Event finden Sie auf der Homepage der Trixitt GmbH oder auf Youtube.
 
Wir freuen uns über eure und Ihre Unterstützung!

Maskenpflicht und Maskengebot - Einer für alle, alle für einen!

Wir danken der Schloss Apotheke für 1100 Masken in Logo-Farben!
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
 
 
die am vergangenen Donnerstag der Presse zu entnehmende Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht ab dem 01. September erfüllt uns mit großer Sorge. Die Maskenpflicht auf dem Schulgelände, auf dem Schulhof, auf den Gängen und bis zum Erreichen des Sitzplatzes bleibt bestehen. Weitere Konkretisierungen erfolgten in einer Pressekonferenz heute um 13.00 Uhr durch Schulministerin Gebauer. Schriftliche Informationen von anderen Stellen liegen uns bisher (31.08.2020, 16.00 Uhr) nicht vor.
 
Auch, wenn das fortwährende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nachvollziehbar unangenehm ist, stellt es momentan den einzigen Schutz vor Infektion dar; Mindestabstände sind in einem „angepassten Regelbetrieb“ mit Klassenstärken von bis zu 32 Schüler/innen nicht einzuhalten. § 2b (1) der CoronaSchVO sieht für diesen Fall zwar vor, dass „[b]ei Veranstaltungen oder Versammlungen, bei denen die Teilnehmer auf festen Plätzen sitzen, für die Sitzplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit (Anm.: hier Sitzpläne) […] ersetzt werden [kann]“, unser Ziel ist aber Prävention im Sinne der gesamten Schulgemeinschaft, um den Präsenzbetrieb in keiner Weise zu gefährden. Die Empfehlung von Gesundheitsexperten, die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht durch stetiges und sorgfältiges Lüften zu kompensieren, ist angesichts der Witterungsverhältnisse im Herbst wenig hilfreich, wenn dadurch Erkältungssymptome provoziert werden.
 
Vor allem bei den Schüler/innen mit Vorerkrankungen oder gefährdeten Familienmitgliedern ist die Verunsicherung groß. Die aktuellen Abiturient/innen, die im Gegensatz zum Jahrgang 2020 bereits auf einen großen Teil Präsenzunterricht verzichten mussten, machen sich große Sorgen, wie sich eine weitere mögliche (auch teilweise) Schulschließung auf ihr Abitur auswirken wird. Durch die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht würden uns zudem all diejenigen Kolleg/innen, die einer Risikogruppe angehören und nur aufgrund der geltenden Maskenpflicht auf eigenen Wunsch in den Präsenzbetrieb zurückgekehrt sind, wegbrechen. Angesichts der Tatsache, dass Schüler/innen wie Kolleg/innen bei unklaren Symptomen momentan angehalten sind, lieber ein bis zwei Tage dem Unterricht fernzubleiben, ist der Vertretungsaufwand bereits jetzt enorm und weitere – langfristige - Ausfälle wären kaum zu kompensieren.
 
Deshalb spricht der Eilausschuss der Schulkonferenz des Gymnasiums Broich - bestehend aus einem Vertreter der Elternschaft (selbst Mediziner), einem Vertreter der Schülerschaft (Schülersprecher) und einem Vertreter des Kollegiums – unter Beteiligung der Schulleitung die dringende Empfehlung aus, die Maskenpflicht im Unterricht beizubehalten!
 
Wir appellieren an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, mit dieser Maßnahme ihren Beitrag zu einem möglichst störungsfreien Präsenzbetrieb zu leisten, auch im Unterricht weiterhin Maske zu tragen und sich mit den o.g. Gruppen solidarisch zu zeigen. Für Klassenarbeiten und Klausuren gelten natürlich Sonderregeln!
 
 
Nur gemeinsam können wir für ein größtmögliches Maß an Sicherheit für alle sorgen!
 

Die Schulleitung

Maskenpflicht am Gymnasium Broich

Ab Dienstag (19.5.) gilt auf den Fluren des Gymnasiums Broich (wie auch schon in der Realschule Broich und den anderen Gymnasien in Mülheim) eine Maskenpflicht.
 
Natürlich wird auch empfohlen die Maske schon am Montag zu tragen, aber ab Dienstag wird sie dann zur Pflicht im gesamten Gebäude.
 
Man muss Sie vor dem Betreten der Schulgebäude aufsetzen und kann sie, wenn man auf seinem Sitzplatz in der Klasse sitzt, wieder abnehmen.
 
Achtung: Auch auf dem Schulhof der Realschule gilt die Maskenpflicht!

Verhaltensweisen

aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus, möchte ich Ihnen hiermit zum Eigenschutz und zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger folgende Verhaltensweisen nahelegen:
 
Wie bei allen Grippewellen und Häufungen von Infektionskrankheiten ist eine gute Händehygiene maßgeblich!
 
Nach Kundenkontakt, jedoch spätestens vor und nach der Pause, sowie nach Toilettenbesuchen ist richtiges Händewaschen unabdingbar. Zu diesem Zweck bitte ich Sie, die angehängte Anleitung zu beachten.
 
In diesen Zusammenhang möchte ich Sie bitten, nicht per Handschlag zu begrüßen.
 
Offenes Niesen und Husten ist zu unterlassen. Stattdessen sollte ein Taschentuch, falls nicht zur Hand, die Ellenbeuge genutzt werden. Auch hierzu habe ich Ihnen Informationen beigefügt.
 
Das Tragen von Atemmasken, wird aktuell nicht empfohlen und ist auch nicht nötig.
 
Verwaltungsweit werden in den nächsten Tagen an Ein- und Ausgängen Plakate, welche Besucherinnen und Besucher auf die Hygieneempfehlungen hinweisen, ausgehängt.
 
Mir ist bekannt, dass nicht alle von Ihnen über einen PC Arbeitsplatz verfügen. Daher meine Bitte an Sie, drucken Sie diese E-Mail zusammen mit den Anleitungen aus und stellen Sie diese allen Kolleginnen und Kollegen ohne PC zur Verfügung.
 
Zusammen , als Stadtverwaltung , können wir dazu beitragen, dass das Coronavirus sich nicht weiter ausbreitet und somit aktiv zum  Erhalt unsere Gesundheit  und die der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mülheim an der Ruhr beitragen.
 
Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und stehe Ihnen zusammen mit meinem Team bei Fragen gerne zur Verfügung.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dr. Frank Pisani
 
--
Stadt Mülheim an der Ruhr
Gesundheitsamt