Jugend forscht

Jugend forscht ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Ziel ist, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Pro Jahr gibt es bundesweit mehr als 110 Wettbewerbe. Teilnehmen können Jugendliche ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren. Wer mitmachen will, sucht sich selbst eine interessante Fragestellung für sein Forschungsprojekt. Den Gewinnern winken attraktive Geld- und Sachpreise.
 
Die Stiftung Jugend forscht e. V. betrachtet die Ausbildung und Förderung junger Menschen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) als eine entscheidende Aufgabe zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Bundesweit führen sie jedes Jahr mehr als 110 Wettbewerbe sowie weitere Maßnahmen durch, um Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer zu interessieren, Talente frühzeitig zu entdecken und sie gezielt zu fördern. Sie verfolgen das Ziel, die Gesellschaft für das Thema Nachwuchsförderung zu sensibilisieren, für eine breite Unterstützung zu werben, das kreative, forschende Lernen umfassend zu verankern und Beiträge zu bildungspolitischen Diskussionen zu liefern. Das Jugend forscht Netzwerk wirkt im engen Verbund mit Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien.
 
Weitere Informationen gibt es hier.
 
files/layout/mint_klein.jpg

Dieser Wettbewerb kann für die MINT-Zertifizierung (Anforderungsfeld III) genutzt werden

Niveau I: ernsthafte Teilnahme (5 Punkte)

Niveau II: alle Preisträger beim Regionalwettbewerb (10 Punkte)

Niveau III: Qualifikation für den Landes- oder Bundeswettbewerb (15 Punkte)

Toller Erfolg bei Jugend forscht 2019!

Johannes Wingold und Henning Maly aus der Q2 haben unter der Leitung von Herrn Seifert einen Sonderpreis für ihr Kryptographieprojekt beim Regionalwettbewerb Jugend forscht gewonnen! Die Jury zeigte sich von der Leistung der jungen Forscher tief beeindruckt.
Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

Die Schulleitung