Chefsachen

... der direkte Draht aus der Schulleitung.

Spielen statt Zocken!

Endlich startet kann unser Projekt "Spielen statt Zocken" starten! Zunächst immer mittwochs in der 2. Pause und freitags in der 1. Pause stehen unsere Sporthelfer bereit und verleihen Spiel- und Sportgeräte, die der Förderverein finanziert hat!
 
Tanja Weymann

Mittagspause: Mensa, Pizza, Döner & Co

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
 
in den vergangenen Monaten ist es zu einigen Zwischenfällen gekommen, die wir in Zukunft vermeiden möchten. So sind Pizza-Lieferanten nach dem dritten Block bis zum Hauptgebäude vorgefahren, obwohl zu diesem Zeitpunkt der Schulhof noch voller Schülerinnen und Schüler war. Auch ist es häufiger vorgekommen, dass Schüler und Schülerinnen in dieser Phase des allgemeinen Aufbruchs kopflos über den Lehrerparkplatz rannten, um ihre Bestellung entgegen zu nehmen – ohne auf die losfahrenden Autos zu achten. Nicht selten finden sich Pizzakartons inklusive restlichem Inhalt außerdem in den Mülleimern bzw. Altpapiertonnen der Klassen.
 
Um kein generelles Verbot aussprechen zu müssen, aber die Sicherheit auf dem Schulgelände und Sauberkeit in den Schulgebäuden gewährleisten zu können, bitten wir deshalb um die Einhaltung der folgenden Regeln:
 
1. Warmes Mittagessen kann und sollte in der Mensa vorbestellt und eingenommen werden. Der Verzehr selbst mitgebrachter Speisen ist in der Mensa nicht möglich.
 
2. Der Raum für die Übermittagsbetreuung steht allen Schülerinnen und Schülern mit Nachmittagsunterricht in der Mittagspause als Aufenthaltsraum zur Verfügung.
 
3. Das Bestellen von Pizza, Döner u.Ä. sollte nicht zur Regel werden. Sofern Schülerinnen und Schüler in Ausnahmefällen Lieferdienste beauftragen, Speisen zur Schule zu liefern, gelten folgende Regeln, die den Lieferdiensten bei der Bestellung mitzuteilen sind:
 
• Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I dürfen das Schulgelände nicht verlassen, den Lieferdiensten ist ein Befahren des Schulhofes – auch der Feuerwehrzufahrt – und des Lehrerparkplatzes (Privatstraße) nicht gestattet. Das heißt, der Lieferdienst muss im Wendehammer der Ritterstraße halten und die Speisen bis zum Schulhof bringen.
• In beiden Schulgebäuden ist der Verzehr warmer Speisen aus hygienischen Gründen untersagt. Ausnahmen bilden (Unterrichts-) Veranstaltungen unter Aufsicht einer Lehrkraft.
• Pizza-Kartons und Ähnliches dürfen ausschließlich in den großen Müllcontainern gegenüber dem Haupteingang entsorgt werden. Die kleinen Mülleimer in den Klassen oder auf dem Schulhof eignen sich dazu nicht.
 
 
Vielen Dank für Ihr/euer Verständnis
Die Schulleitung

Abi 2019 - Die heiße Phase beginnt!

Wir wünschen euch, liebe Abiletten, viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück für euer Abitur! Zeigt, was ihr könnt!

Bye Bye Broich

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
nach 32 Jahren am Gymnasium Broich verabschiede ich mich herzlich von Ihnen und euch.
Ich durfte hier an unserer Schule eine tolle Berufszeit verbringen, die mich sehr zufrieden und glücklich gemacht hat.
Dafür danke ich allen, die an meinem Schulleben am Gymnasium Broich beteiligt waren.
Ich bedanke mich auch sehr herzlich für die wundervolle Verabschiedung in der Aula und für die vielen schönen Wünsche zu meiner Pensionierung.
Ich wünsche dem Gymnasium Broich und allen am Schulleben Beteiligten für die Zukunft alles Liebe und Gute, viel Erfolg und viel Freude.
 
Ralf Metzing

Wer ist eigentlich die Frau in Frau Lux` Büro???

Auch wenn ich für viele Mitglieder der Schulgemeinschaft am Gymnasium Broich hoffentlich keine völlig Unbekannte mehr bin, gibt es sicherlich noch den einen oder anderen, der sich fragt:  Wer ist eigentlich die Frau in Frau Lux` Büro???
Das bin ich, Tanja Weymann! Seit Beginn des aktuellen Schuljahres unterrichte ich hier am Gymnasium Broich die Fächer Deutsch, Politik und Sozialwissenschaften und bin darüber hinaus die neue stellvertretende Schulleiterin, nachdem sich Frau Lux-Tiemessen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.
Als gebürtige Emsländerin aus dem schönen kleinen Städtchen Haren (Ems), das einigen vielleicht durch das Ferienzentrum Schloss Dankern ein Begriff ist, zog es mich nach meinem Abitur in die „große weite Welt“, um zu studieren…und so landete ich in Bochum, mitten im Ruhrgebiet! Die offene und herzliche Mentalität der Menschen hier ließ sehr schnell den Gedanken reifen, auch nach dem Studium meinen Lebensmittelpunkt hier zu finden und das Emsland als meine Heimat in guter Erinnerung zu behalten.
 
So trat ich dann am 01. Februar 2003 mein Referendariat an – und zwar am Gymnasium Broich in Mülheim an der Ruhr! Das Rüstzeug für den Werdegang als Lehrerin habe ich also hier erhalten, ebenso wie die Gewissheit, den richtigen Beruf gewählt zu haben. Nach aufregenden, aber schönen zwei Jahren als Referendarin verschlug es mich dann im Sommer 2005 an das Gymnasium in den Filder Benden nach Moers, wo ich den vergangen zwölf Jahren auf unterschiedlichen Ebenen, in verschiedenen Funktionen Berufserfahrung sammeln und viel lernen durfte.
Und jetzt bin ich wieder hier, an der Schule, an der ich ausgebildet wurde und die ich immer in bester Erinnerung behalten habe. Natürlich hat sich trotz Herrn Metzing als konstante Größe vieles verändert: die Räumlichkeiten nach der Renovierung, der Neubau, das Kollegium… Eines ist aber glücklicherweise gleich geblieben: Die herzliche und offene Art, mit der ich damals wie heute von den Sekretärinnen, den Hausmeistern, den Kolleginnen und Kollegen, den Eltern, den Schülerinnen und Schülern und natürlich von Herrn Metzing aufgenommen wurde! Vielen Dank an dieser Stelle! Ich freue mich auf eine vertrauensvolle und gewinnbringende Zusammenarbeit!
 
Tanja Weymann