Der bilinguale Zweig am Gymnasium Broich

Unsere Schule hat 1994 einen bilingualen Zweig eingerichtet, der sich seitdem eines großen  Zuspruchs erfreut.
 
Bilingual bedeutet zweisprachig, d.h. nach der Vorbereitung durch einen erweiterten Englischunterricht in Klasse 5 und 6 werden in der Sekundarstufe I Sachkundefächer (Erdkunde und Geschichte) ab Klasse 7 in Englisch unterrichtet (siehe Tabelle unten). Die Unterrichtsinhalte sind dieselben wie in den Parallelklassen. Das Ziel ist also, die Sprache zunehmend zu einem Instrument zu machen, im Vordergrund stehen die Inhalte.
 
Für die Sekundarstufe II gibt es zwei Möglichkeiten: Man geht in die reguläre Sek. II oder man entscheidet sich, die bilinguale Ausbildung fortzusetzen. In diesem Fall werden neun Wochenstunden auf Englisch unterrichtet. Dies werden in der Jahrgangsstufe 10 drei Grundkurse (Englisch, Erdkunde, Geschichte) und ab Jahrgangsstufe 11 ein Leistungskurs in Englisch und ein Grundkurs in einem Sachkundefach (Erdkunde oder Geschichte) sein.
 
Das Abitur wird dann neben dem Leistungskurs Englisch auch in einem Sachkundefach in englischer Sprache abgelegt. Mit dem Abschluss erhalten die Schüler/innen ein zweisprachiges Abiturzeugnis.

Warum bilingual?

Warum: Es ist offensichtlich, dass die weitgehende Beherrschung einer Fremdsprache, speziell des Englischen, sinnvoll, wünschenswert und von Vorteil ist. In vielen Berufen wird die Beherrschung des Englischen vorausgesetzt, ebenso in zahlreichen  Studiengängen. Im bilingualen Zweig wird jedoch nicht nur Englisch gelernt. Darüber hinaus sind Landeskunde, die politische Situation und die Geschichte der englischsprachigen Länder Unterrichtsgegenstände. Dies geschieht möglichst authentisch und wird unterstützt durch Briefpartnerschaften, gemeinsame Arbeitsprojekte mit englischen Klassen, eine Fahrt nach Großbritannien in Klasse 8 (siehe dazu auch den Unterpunkt „GB-Fahrt“ auf unserer Homepage), etc. Im Sinne einer immer stärker erforderlichen Mobilität und eines vereinten Europas schafft eine solche Ausbildung gute Voraussetzungen.
 
Für wen ist der bilinguale Zweig geeignet, bzw. welche Voraussetzungen sind nötig?
Der bilinguale Zweig ist empfehlenswert für sprachbegabte, kommunikative Kinder, die Freude an der englischen Sprache, anderen Ländern und Kulturen haben und neugierig und offen sind. Auch eine entsprechend positive Arbeitseinstellung sollte vorhanden sein, obwohl insbesondere der Einstieg in Klasse 5 und 6 nicht mit umfangreicher Mehrarbeit im Vergleich zu Regelklassen verbunden ist.
Gute Leistungen im Fach Englisch in der Grundschule sowie entsprechende Leistungen in Deutsch und den Sachfächern sind sicher hilfreiche Hinweise bei der Überlegung, ob ein Kind für den bilingualen Zweig angemeldet werden soll. Interessierte Eltern und Kinder sollten sich auch mit den Grundschullehrern beraten. Besteht weiterer Beratungsbedarf, stehen auch wir selbstverständlich gerne zur Verfügung, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen.
 
Wir freuen uns, dass der bilinguale Zweig mit zum besonderen Profil unserer Schule beiträgt. Mittlerweile haben wir auch einige Erfahrungen mit Seiteneinsteigern machen können, die bisher alle positiv verlaufen sind, so dass wir auch denjenigen Mut zusprechen wollen, die sich zu einem späteren Zeitpunkt für den Zweig entscheiden.

Unterrichtsverteilung/Wochenstunden

Jahrgangsstufe Englisch Erdkunde Geschichte
5 6 (4+2) wie im Regelzweig wie im Regelzweig
6 6 (4+2) wie im Regelzweig wie im Regelzweig
7 4 3 (2+1) -
8 4   3 (2+1)
9 3 2 2